Kontakt
Rainer Decker
Langfurch 35
77876 Kappelrodeck
Homepage:www.decker-fliesen.de
Telefon:07842 600223
Fax:07842 600225

Über uns: Firma Rainer Decker

Nur, wenn man sein Handwerk so gut beherrscht wie wir, bleiben einem die Kunden über Jahre und Generationen hinweg treu. Deswegen sind wir stolz, schon seit 36 Jahren Ihre Wünsche bei Neubau und Sanierung zu erfüllen.

Platten + Fliesenlegefachgeschäft Rainer Decker

Firma Decker wurde 1985 durch Fliesen-, Platten- und Mosaik­leger­meister Rainer Decker gegründet. Die ersten Mitar­beiter fanden sich in der eige­nen Familie: Sein Vater als Maurer­meister und sein Bruder als Fliesen­leger­geselle stellten ihre Arbeits­kraft und ihr Wissen in den Dienst der jungen Firma, während seine Ehe­frau das Büro führte – standes­gemäß mit einer elektri­schen Schreib­maschine. Und auch, wenn die Schreib­maschine 1990 durch moderne Computer mit Hand­werker-Soft­ware ersetzt wurde, gilt das nicht für die Chefin: Sie unterstützt auch heute noch das Büroteam.

Nach vier Jahren als reines Familien­unter­nehmen wurde 1989 der erste Geselle einge­stellt, um die stei­gen­den Auftrags­zahlen zu bewäl­tigen. Er ist auch heute noch im Unter­nehmen tätig und mittler­weile fast selbst schon ein Teil der Familie. 1990 wurde dann erst­mals ein Lehrling aus­gebil­detet, um selbst aktiv an der Weichen­stellung für die Zukunft von Rainer Decker mitzu­arbeiten.

Kurz vor der Jahrtausend­wende passierte auch Rainer Decker den nächsten Meilen­stein. Bis 1999 war das Geschäft nämlich im Wohn­haus von Familie Decker unter­gebracht, und Garage bzw. ange­mietete Lager­räume dienten als Mate­rial­lager. Mit dem Einzug in das neue, eigene Firmen­gebäude mit groß­zügigem Büro und Lager­halle wurde auch ein Buch­halter einge­stellt, und die anfangs noch freien Büro­stühle wurden ab 2000 nach und nach besetzt, bis 2017 sogar eine Er­weite­rung der Büro­räume nötig wurde.

Heute beschäftigt Rainer Decker insgesamt um ca. 20 Mitarbeiter im Büro in Kappelrodeck und auf den verschiedenen Baustellen, die im Einsatz­gebiet zwischen Freiburg und Karlsruhe liegen. Hier werden bei Neu- und Umbauten oder Sanie­rungen von Ein- und Mehr­familien­häusern, aber auch gewerb­lichen bzw. öffent­lichen Objekten z. B. Fliesen und Naturstein in Bad, WC oder in Wohn­räumen verlegt, barriere­freie Bäder gestaltet oder Treppen, Balkone und Terrassen verschönert.

Zum Seitenanfang